Unser Kindergarten

blur-children-close-up-1582736_20190601_Photo by Michael Morse from Pexels
adorable-child-colors-2026960_pexels20190601_Photo by willsantt from Pexels
blurred-background-boy-child-1416736_20190601_Photo by Jonas Mohamadi from Pexels

Pädagogik

Unser Waldorfkindergarten ist ein anregender Lernort für Kinder, der auf den anthroposophischen Grundlagen Rudolf Steiners basiert (Waldorfpädagogik).

Gruppenformen

Gemäß dem NRW-Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (KiBiZ), wollen wir zwei Gruppen der Gruppenform I anbieten. In dieser Gruppe befinden sich bis zu 20 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung. Hierbei soll die Anzahl der Kinder im Alter von zwei Jahren je Gruppe mindestens vier, aber nicht mehr als sechs betragen.

Für integrative Kinder ist der Kindergarten grundsätzlich aufgeschlossen.

Öffnungszeiten

Wir planen folgende Öffnungszeiten:


Montag bis Freitag von 7.00 Uhr - 14.00 Uhr 
(35 Stunden)

Montag bis Freitag von 7.00 Uhr - 16.00 Uhr 
(45 Stunden)

Bedürfnisse im 1. Jahrsiebt

  • Leibesentwicklung
  • Bewegung u. Spiel
  • Schutz, Hülle, Beheimatung
  • Tätigkeiten durch Vorbild/Nachahmung
  • Kohärenzgefühl
  • Bindung durch Bezugspersonen
  • Orientierung, Feste Strukturen u. Rhythmus
  • Sinneserfahrungen
  • Freundschaft Freiheit der individuellen Entfaltung

Eurythmie

Eurythmie ist eine Bewegungskunst. In ihr vereinen sich Bewegungen und Gesten mit dem gesprochenen Wort. In Versform, als Gedicht oder kleines Sprüchlein, wird eine Geschichte erzählt. Es gibt speziell ausgebildete Eurythmisten, welche auch in Kindergärten und Schulen tätig sind und gemeinsam mit den Kindern diese Bewegungskunst durchführen. Die einzelnen Geschichten greifen die aktuelle Jahreszeit auf und bringen dem Kind somit durch die Kombination aus Sprache und Bewegungen die wichtigsten Dinge der Jahreszeit nahe. Die Worte werden nicht nur als Ganzes dargestellt, sondern auch als einzelne Buchstabengesten. 

Mahlzeiten

Unser Plan:
Wir bereiten täglich in der Gruppe das gemeinsame Frühstück her. Dieses orientiert sich an der anthroposophischen Ernährungslehre; sieben Getreidearten im Rhythmus der Wochentage und den sieben Planeten im Einklang.
Das Mittagessen besteht ebenfalls aus einer vollwertig vegetarischen Mahlzeit. Anschließend bringen wir die Kinder in ihre Bettchen.

Beim Teestündchen bekommen die Kinder, welche 45 Stunden gebucht haben, noch einen leichten Snack gereicht. Dieser variiert täglich,- Rohkost, Joghurt, Brot, Obst, Quark o.a.

Elternarbeit

Das soziale Miteinander zwischen Eltern und Erziehern überträgt sich auf das Kind. Daher ist eine freundliche, partnerschaftliche Beziehung gewünscht. 

Der Kindergarten ist zudem auf die Mithilfe der Eltern angewiesen und basiert in seinen Prozessen auf deren Mitarbeit. Eltern können und sollen sich in vielfältiger Weise einbringen, z.B. bei Gartenaktionstagen, bei Veranstaltungen und Festen, bei Reparaturen von Spielzeug und vielen anderen Dingen. 

Informationen für die Eltern finden unter anderem durch Gespräche, Infozettel und bei Elternabenden und Festen statt.

Elternrat

Der Elternrat setzt sich aus der Elternschaft zusammen. Aus der Gruppe werden jeweils zwei Elternhäuser gewählt, die dann für die Wünsche und Anliegen der gesamten Elternschaft der Einrichtung Ansprechpartner sind. Ebenso übernehmen sie für ihre Gruppe Organisatorisches, wie z.B. anstehende Geburtstage, Aushänge für Arbeitskreise oder Ähnliches. Der Elternrat trifft sich regelmäßig zum Elternstammtisch, um die aktuellen Anliegen zu besprechen. Dies geschieht in Eigenregie.

Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus 3-7 Mitgliedern. Er setzt sich aus Eltern und vertretern des Kollegiums zusammen. 
Aufgaben:

  • Sicherstellung des reibungslos, funktionierenden Kindergartenbetriebes
  • Verteilung der nötigen Finanzmittel, Einzug der Elternbeiträge, Kalkulation über größere Ausgaben 
  • Einstellung von Personal (Arbeitsverträge, Bezahlung), Regelung von Krankheitsvertretungen, arbeitsrechtliche Regelungen 
  • Kontakt zum Jugendamt 
  • Abschluss notwendiger Versicherungen 
  • Verfolgung von der Entwicklung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Kindergartenbetrieb (Öffnungszeiten, Personalschlüssel, Betriebskostenabrechnung)

Beiträge 

Die Kosten werden sich aus folgenden Bestandteilen zusammen setzen:

  • städtischer Kindergartenbeitrag
  • Mitgliedsbeitrag im Verein 
  • Essensbeitrag
  • Eurythmie

 

Der Kindergartenbeitrag wird an die Stadt Kamen gezahlt und ist nach Einkommen, nach der gebuchten Betreuungsstundenzahl und nach dem Alter des Kindes gestaffelt.

Sobald wir Kenntnis zu der einzelnen Kosten haben werden wir diese hier veröffentlichen.





art-artist-artistic-262034_pexels20190601
adorable-beautiful-blur-1534125_20190601
children-cute-drawing-159823_pexels_20190601